Sy Montgomery: Einfach Mensch sein. Von Tieren lernen. Rezension

„Endlich mal wieder über Tiere lesen.“ Das dachte ich mir, als ich vor Kurzem „Einfach Mensch sein. Von Tieren lernen.“ von Sy Montgomery bei Bookstagram gesehen habe. Montgomery, die den meisten durch ihr Buch „Rendezvous mit Oktopus“ bekannt sein dürfte, hat in ihrem Leben schon so einige Bekanntschaften mit Tieren geschlossen und ich war sehr gespannt darauf, was sie darüber zu berichten hat. Also fragte ich das Buch beim Diogenes Verlag an, der es mir freundlicherweise als Rezensionsexemplar zur Verfügung stellte. Es erschien am 20. März 2019 und umfasst 208 Seiten.

Einfach Mensch sein Sy Montgomery

Die Handlung

In „Einfach Mensch sein“ beschreibt Montgomery die Begegnungen mit insgesamt 13 Tieren, die ihr allesamt etwas ganz Besonderes für ihr eigenes Leben mitgegeben haben. Von der Spinne über den Hund bis zur Riesenkrake sind viele verschiedene Lebewesen dabei, die kaum unterschiedlicher sein könnten. Und doch haben sie eines gemeinsam.

Meine Meinung

Sy Montgomerys Schreibstil ist sehr einfach mit einer Prise Humor. Ich bin nur so durch die Seiten geflogen und empfand das Lesen eher so als würde mir eine alte Freundin von ihren Begegnungen mit Tieren erzählen. Man merkt, dass sie in jedem einzelnen Lebewesen das Schöne und Besondere erkennt: Während ein Tier viele Menschen zusammenbringt und für neue Freundschaften sorgt, erinnert das andere daran, wie wichtig es ist, sich an den kleinen Dingen des Lebens zu erfreuen.

Die kurzen Kapitel, die immer in etwa 20 Seiten umfassen, zeigten mir, dass der Mensch nicht einfach nur auf sich selbst bedacht durch das Leben gehen, sondern ebenso die anderen Lebewesen um sich herum schätzen sollte. Tiere haben eine Seele. Und genau das vermag Montgomery in Worte zu packen. Während ihre Texte den Leser an vieler Stelle schmunzeln lassen, vermittelt sie mit ihnen jedoch auch Wissen. Wenig war mir beispielsweise über Riesenkraken bekannt, doch durch ihre Erfahrungen fühlte ich mich den Tieren viel näher.

Die Autorin betont, dass es beim Umgang mit Tieren und dem „Erkennen“ dieser Lebewesen nicht nur auf den Verstand ankommt, sondern vor allem auch auf das Herz. Wir müssen uns öffnen, um die Schönheit alles Lebens um uns herum voll zu erfassen und eins mit ihr zu werden. Montgomery ist dementsprechend für mich definitiv eine sehr feinfühlige Schriftstellerin, die mit offenen Augen durch die Welt geht und weit mehr als das spürt, was man logisch erklären kann.

Die wunderschönen Illustrationen von Rebecca Green runden die Geschichte zudem harmonisch ab: Auf verspielte Art und Weise fängt sie das Wesen der dargestellten Tier gekonnt ein. Zum Teil befinden sich auf den Grafiken außerdem kleine Textabschnitte von Montgomery, die besonders hervorzuheben sind und für sich stehen können.

Die Autorin thematisiert jedoch nicht nur die schönen Seiten mit den Tieren, sondern auch die traurigen: Allen voran das Abschiednehmen. Jede(r) mit einem eigenen Haustier wird die schmerzliche Erfahrung bereits einmal gemacht haben und weiß, wovon die Autorin schreibt. Nichts auf der Welt kann dieses eine Tier ersetzen und das hat auch seine Richtigkeit. Allerdings bedeutet das Schließen einer Tür auch das Öffnen einer anderen. Gerade wenn man sein Herz nicht verschließt, wird man auch danach dazu in der Lage sein, den Charakter und die Schönheit eines anderen Lebewesens zu erkennen. Und dieses wird einem wieder auf ganz andere Weise eine Lektion für das Leben mit auf den Weg geben. Genau das hat Montgomery mit diesem dünnen Büchlein mehr als gut gezeigt. Ich hatte fast schon den Eindruck, dass sie diese Worte in Andenken an diese Auswahl an Tieren geschrieben hat, die ihr im Laufe ihres Lebens begegnet ist. Durch „Einfach Mensch sein“ wurde mir vor allem wieder eines klar: Wie schön es ist, diese intensive Beziehung zu Tieren zu erfahren. Ich werde von der Autorin mit Sicherheit noch weitere Werke lesen. Meine Begeisterung ist groß.

Eure Sybi

Was dir noch gefallen könnte:

2 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.