Beef Brothers: Alles, was das Burger-Herz begehrt

*Dieser Beitrag enthält Werbung

Unzählige Male war ich mittlerweile beim besten Burger-Restaurant, das Köln zu bieten hat. Es wird also allerhöchste Zeit, einen kleinen Bericht über DAS Essen zu schreiben, das die Geschmacksnerven jubeln lässt.

Beef Brothers befindet sich direkt auf der Aachener Straße in der Nähe vom Rudolfplatz. Von außen fällt es – abgesehen davon, dass man meist schon aus der Ferne die zahlreichen Menschen sehen kann, die auf ihre Burger warten – kaum auf. Das Restaurant ist sehr klein: Zur Innenausstattung gehören lediglich vier / fünf Tische mit kleinen Bänkchen, ein Kühlschrank mit Getränken und die Theke samt Burger-Grill. Genau aus diesem Grund kann es manchmal schwierig werden, einen Platz zu ergattern (im Sommer ist es einfacher – bei angenehmen Temperaturen nimmt man dann auch gerne mal draußen Platz).

Beef Brothers

Was das Angebot anbelangt, dürfte für jeden Geschmack etwas Passendes dabei sein. Zum einen gibt es Klassiker wie Hamburger und Cheeseburger, zum anderen findet ihr außergewöhnlichere Variationen wie zum Beispiel den Don Vito Burger (Rucola, Mozzarella, Tomate, rote Zwiebel, Pesto und Balsamico-Creme). Mein absoluter Favorit ist der Ol‘ Dirty Bastard: Essiggurken, Tomaten, Zwiebeln, Bacon, Dill-Creme, Blauschimmel-Käse und Kartoffelchips schmecken in Kombination mit dem saftig-würzigen Burgerpatty und dem Brötchen einfach phänomenal. Die Burger und die Pommes gibt es sowohl in großen als auch in kleinen Portionen (der große Burger kostet je nach Wahl zwischen 6,00 und 8,00 Euro – dafür bekommt ihr aber auch echt eine ordentliche Portion; der kleine Burger zwischen 3,30 und 4,80 Euro; kleine Pommes kosten 1,70, große 2,70 Euro). Nicht zu verachten sind außerdem die hausgemachten Saucen. Ich muss zugeben, dass ich bisher nur Aioli probiert habe und seitdem auch dabei geblieben bin – sie schmeckt einfach zu gut! Doch auch Curryketchup, Chili, Feigensenf und Basilikumpesto stehen zur Auswahl.

Old Dirty Bastard Beef Brothers

Übrigens: Es lohnt sich, gelegentlich auf die Beef Brothers Facebook-Seite zu schauen. Dort werden regelmäßig News gepostet, zum Beispiel Special-Burger, die es dann auch nur für kurze Zeit gibt.

Beef Brothers ist definitiv kein Geheimtipp mehr. Doch solltet ihr bisher noch keinen Burger dort gegessen haben, wird es wirklich Zeit! Euer erster Besuch wird sicher nicht der letzte sein.

Eure Sybi

Was dir noch gefallen könnte:

2 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.