Von blond zu brünett: Meine Haarverwandlung

*Dieser Beitrag enthält einen Affiliate Link

Hallo Freunde der Sonne,

Auf Instagram habt ihr es euch gewünscht: Und hier ist er, mein Beitrag zu meiner Haarefärben-Erfahrung beziehungsweise dazu, wie ich von Blond auf Brünett gewechselt bin. Vorab muss ich sagen: Das ist meine persönliche Erfahrung und ich übernehme keine Garantie, dass die Dinge, die mir geholfen haben, auch bei euch funktionieren. Jedes Haar ist anders und damit auch die Wirkungsweise der einzelnen Produkte.

Warum wollte ich wieder brünett werden?

Warum wollte ich überhaupt meine Haare färben? Kurzum: Ich brauchte einfach wieder einmal eine Veränderung und hatte vor allem das regelmäßige Färben des Ansatzes satt. Ich war mir trotz alledem ziemlich unsicher, ob ich diesen Schritt wagen sollte. Nicht etwa, weil ich Angst davor hatte, ein völlig anderer Typ zu werden (ich hatte auch schon davor (dunkel)braune Haare). Sondern eher deshalb, weil ich bei meinem letzten Wechsel von Blond auf Braun keine allzu guten Erfahrungen gemacht habe – und das beim Friseur! Das Ergebnis war im ersten Moment super, allerdings war die Farbe/Intensivtönung nach etwa drei Haarwäschen so gut wie komplett raus. 140 Euro nochmal für nichts ausgeben: Nein, danke. Selbst färben kam ebenso nicht in Frage: Dafür hatte ich selbst schon zu viele negative Erfahrungen und zu viele Horror-Storys gehört. Zumindest beim ersten Mal wollte ich mich in professionelle Hände begeben, in der Zukunft hatte ich vor, auf Produkte aus der Drogerie zurückzugreifen.

Wichtigster Tipp: Vertraut eurem Friseur!

Mein wichtigster Tipp ist ganz klar: Vertraue dich einem Friseur an. Und zwar einem, bei dem du weißt, dass er deine Haare ganz deiner Vorstellung nach hinbekommt. Meiner Meinung nach kein allzu leichtes Unterfangen. Allerdings habe ich nach jahrelanger Suche endlich einen Friseur gefunden, dem ich voll und ganz vertraue. Ich ging jedes Mal vollkommen zufrieden aus dem Salon und wusste deshalb, dass er auch das hinbekommt.

Wir entschieden uns für eine Intensivtönung (Hinweis: Intensivtönungen verhalten sich nahezu so wie Farbe, es wäscht sich nicht so leicht wieder raus) in einem Naturton (Nummer 5, Hellbraun). Bei Leuten, die sich mit der Thematik bereits beschäftigt haben, dürften nun die Alarmglocken läuten: Auf blonde Haare einen Naturton auftragen, kann schnell nach hinten losgehen. Oft ist ein Grünschimmer das Ergebnis. In der Regel wird empfohlen, mit Rot-Pigmenten zu arbeiten, um dem vorzubeugen. Komischerweise habe ich jedoch die Erfahrung gemacht, dass das bei pflanzlichen Haarfärbemitteln nicht der Fall ist. Ob wirklich was dran ist, weiß ich nicht. Allerdings hat mein Friseur rein pflanzliche Produkte verwendet, ich hatte direkt nach dem Friseurbesuch vielleicht einen minimalen Grünstich, aber nach ein paar Haarwäschen war dieser komplett verschwunden. Als ich es in der Vergangenheit selbst mit einem Naturton über blonden Haaren versucht habe, durfte ich lange Zeit mit einem grünen Schimmer durch die Gegend laufen. Der Friseur eures Vertrauens kennt sich einfach am besten mit den Wirkungsweisen der Farben aus, weswegen ich immer dazu raten würde. Sollte das Ergebnis nicht euren Wünschen entsprechen, habt ihr immer noch die Möglichkeit, es ausbessern zu lassen.

Weswegen Drogerieprodukte nicht die beste Wahl sind

Als ich mich mit ihm unterhalten habe, riet er mir ganz klar von der Verwendung von Drogerieprodukten ab. Diese seien sehr aggressiv und so konzipiert, dass sie bei möglichst jedem Haartyp vollends decken. Oft ist das Ergebnis viel intensiver als gewünscht (was ich auch aus eigener Erfahrung bestätigen kann, da ich in der Vergangenheit bei der Anwendung einer vermeintlich braunen Farbe pechschwarze Haare als Ergebnis bekam).

Nun könnte man denken: Klar, der Friseur möchte, dass du zu ihm kommst und dein Geld dort lässt. Doch so ist es nicht: Er empfahl mir die veganen Produkte von Maria Nila, weswegen ich mir das Colour Refresh in der Farbe Cacao Intense zulegte. Dieses sollte mir helfen, die Zeit bis zum nächsten Färben etwas hinauszuzögern. Denn eines ist sicher: Wenn ihr von Blond auf Braun färbt, kommt das Blond früher oder später durch. Wenn ihr das Produkt verwendet, empfiehlt es sich zunächst, die Masse 1:1 mit eurer Haarspülung zu mischen, ehe ihr sie auftragt. Wenn euch das Ergebnis nicht intensiv genug ist, könnt ihr es beim nächsten Mal pur auf die Haare geben. Die Tönung hielt bei mir einige Haarwäschen und half mir, den nächsten Friseurbesuch etwas nach hinten zu verschieben.


Hier zu Amazon

Wie meine Haarfarbe heute aussieht

Mithilfe meines Friseurs und dem Produkt von Maria Nila habe ich es also geschafft, von sehr blonden Haaren auf ein schönes, sattes Braun zu kommen. Mir gefällt die dunkle, intensive Farbe: Sie entspricht genau dem, was ich wollte. Hier noch ein kleiner Tipp am Rande: Zeigt eurem Friseur am besten immer ein Bild von der Haarfarbe, die ihr wollt. Ein reines: „Ich möchte ein Dunkelbraun“ funktioniert meist nicht sonderlich gut, da die Vorstellungen oftmals von der Realität abweichen und euer Friseur deshalb ein anderes Ergebnis im Kopf hat als ihr. Auch bei mir hat sich die Farbe logischerweise etwas rausgewaschen, allerdings nicht nach zwei oder drei Haarwäschen, sondern ganz langsam nach etwa einem Monat. Doch selbst dann hatte ich danach keine hellblonden Haare, sondern einen schönen hellbraunen Ton, der nahezu meiner Naturhaarfarbe entspricht. Hier könnt ihr die Farbentwicklung im Laufe der Zeit sehen:

Blonde Haare
Meine Haare vor dem Färben.
Dunkelbraune Haare
Meine Haare direkt nach dem Färben.
Hellbraune Haare
Meine Haare circa einen Monat nach dem Färben.
Von Blond auf Braun färben
Und hier noch einmal im Vergleich die verschiedenen Haarfarben.

Was sind eure Erfahrungen bezüglich „Von Blond auf Brünett-Färben“? Ging es bei euch gut oder hattet ihr unschöne Erlebnisse?

Ich hoffe, der Beitrag hat euch weitergeholfen! Macht es gut, ihr Lieben!

Eure Sybi

Was dir noch gefallen könnte:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.